Menu

Wie zieht man sich ein Kondom richtig über?

Wie man sich ein Kondom richtig überzieht stellen sich manche relativ leicht vor. Aber wenn es mal ernst wird dann gucken viele dumm aus der Wäsche 🙂 Jetzt gibt es ein paar klärende Aussagen über das richtige Anlgegen eines Kondoms, wie es im Fachjargon bezeichnet wird.

Fast alle Kondome werden aus Naturkautschuk – Latex gefertigt. Diese versprechen eine hohe Elastizität. Darüber hinaus sind die Kondome mit Gleitmitteln versehen. Ein Kondom sollte allerdings pfleglich behandelt werden, so ist zum Beispiel vor dem Aufreißen der Verpackung das Verfallsdatum zu begutachten. Beim Aufreißen dann bitte darauf achten, dass das Kondom nicht gleich mit eingerissen… wird. Wenn man das kleine Verhüterli dann rausholt, erst einmal kurz auf der Fingerkuppe testen in welche Richtung es sich abrollen lässt. Damit man überhaupt zum Abrollen kommt, muss der Penis steif sein, ist er das nicht, geht das ganze Gerolle in die Hose – echt doof. Also wenn die Partnerin das Abrollen übernimmt, kann sie die ganze Kondomrollaktion ruhig etwas erotischer gestalten, sonst vergeht einem ja wirklich die Lust. Versuchen sich es doch einmal mit dem Mund, vielleicht sind sie damit sogar geschickter als mit den Händen :). Also Kondom richtig rum in den Mund und dann einfach mal am Penis langsam abrollen. Das gefällt sich dem Partner und das Abrollen ist gesichert.

Viel Erfolg.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.