Menu

Sex in der Badewanne: So gibt es weder Verletzungen noch Überschwemmungen

Sex in der Badewanne kann richtig Spaß machen und ist mal eine Alternative zum Sex unter der Dusche. Doch welche Stellung soll gewählt werden? Geht das in jeder Wanne? Hier gibt es ein paar Tipps, um richtig Spaß zu haben.


Sex kann man ja bekanntlich an verschiedensten Orten haben und gerade die Badewanne kann mal zum Vergnügungsplatz werden, vor allem wenn man sich schon etwas im warmen Wasser entspannt hat.

 

Sex in der Badewanne – Vorsicht vor Verletzungen

Wer mal den Sex in der Badewanne ausprobieren möchte, der sollte einige Sicherheitshinweise unbedingt beachten. Denn sehr schnell kann es bei massiven Bewegungen zu einem Ausrutschen kommen und der Badewannenrand ist nicht gerade gefedert.

Deshalb sollte im Allgemeinen immer eine Matte mit Saugnäpfen in die Wanne gelegt werden, und vielleicht auch noch ein spezielles Badewannenkissen um den Kopf aufzustützen.

Welche Sexstellungen eignen sich besonders?

Die verschiedenen Sexstellungen um einen anspruchsvollen Sex in der Badewanne zu genießen, sind auch von der Größe der Badewanne abhängig. In einigen Wannen, so berichten immer wieder einige Paare, ist Sex in der Wanne nicht möglich. Wer jedoch eine normale Familienwanne besitzt, kann die Reiterstellung oder die Hündchenstellung wählen. Das ganze Kamasutra rauf und runter zu probieren empfiehlt sich hier natürlich nicht.

Mit diesen Stellungen macht es in der Wanne doppelt so viel Spaß. Bei der Reiterstellung setzt der Mann sich hin und seine Frau setzt sich auf seinen Schoß und kann feinmütig den Takt bestimmen. Sehr schön ist aber auch die Hündchenstellung. Die Frau kniet auf allen Vieren und er dringt von hinten in sie ein. Ein unwahrscheinlich tolles Vergnügen, bei dem auch der Mann den Takt bestimmen kann.

Fazit

Wer nun auf den Geschmack gekommen ist, sollte unbedingt diese Sexstellungen ausprobieren, Sie werden ihre Lust kaum noch steuern können und nun viel Spaß bei der nächsten Badewannen-Verführung. Nur aufpassen, dass es keine Überschwemmung gibt, deshalb die Badewanne nicht zu voll laufen lassen. Ganz wichtig: das Wasser sollte wohl temperiert sein.

Bild: Fotolia, 99713438, tverdohlib