Menu

Pornos fördern das Sexleben

In einer Beziehung gibt es mal Höhen und Tiefen. Auch im sexuellen Bereich. Viele, gerade die Frauen, wollen dann sofort etwas dagegen unternehmen. Dabei kommen sie dann zum Beispiel darauf statt einem Spielfilm abends einfach mal einen Porno anzugucken.

Viele Paare gucken gemeinsam Pornofilme, aber nicht nur weil sie sich gerade in einer Krise befinden, sondern auch weil es zu ihrer sexuellen Aktivität gehört. Jeder lebt seine Sexualität anders aus, und wenn man einen Partner hat der gewisse Vorlieben mit einem teilt, ist das doch super. Pornofilme werden in Videotheken öfter verliehen, als die DVDs die im vorderen Raum stehen. Warum? Weil die Nachfrage so hoch ist! Die meisten Videotheken haben auch ein größeren Fundus an Sexfilmen, als an den anderen Filmen.

Ein Pornofilm kann natürlich eine gewisse Art von Vorspiel sein, aber was viel wertvoller ist, ist die Tatsache, dass man so viel über den Partner herausfinden kann. Denn vieles fällt einem leichter wenn man nicht darüber sprechen muss. Und wer überhaupt keinen Bock auf einen Pornofilm als Rettungsaktion für Sex hat, der kann es ja einfach einmal mit dem Kamasutra versuchen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.