Menu

Khajuraho: erotische Abbildungen in indischen Tempeln

Die indischen Tempel von Khajuraho sind mit erotischen Abbildungen geschmückt, die sehr freizügig sind und dem ein oder anderem Besucher die Schamesröte ins Gesicht treiben.

Die indische Stadt Khajuraho ist vor allem für ihre vielen Tempel bekannt. Das Highlight für jeden Touristen sind dabei die Tempel, die von erotischen Abbildungen geschmückt sind. Diese Skulpturen zeigen freizügige Szenen, die sehr viel Sex enthalten.

Erotische Skulpturen in Khajuraho

Khajuraho wurde vor über 1000 Jahren erbaut. Damals herrschte in Indien noch eine vollkommene Freizügigkeit, bei der die Kamasutra Lehre offen verehrt wurde. Damals war die Sexualität keineswegs als etwas Peinliches, sondern viel mehr als etwas Heiliges und Selbstverständliches angesehen. Der sexuelle Akt wurde sogar in Religion mit ein bezogen und ist es kaum verwunderlich, dass auch die Tempel mit erotischen Abbildungen geschmückt wurden.

Die Tempel von Khajuraho zeigen das, was in den westlichen Ländern als vollkommen obszön und peinlich angesehen wird. Sie mühevoll in Stein gemeißelten Figuren zeigen zum Beispiel Paare beim Sex in den wildesten Stellungen, aber auch Gruppensex oder sogar Sex mit Tieren.

Viele Touristen wissen beim Anblick solcher Szenen oft kaum, wie sie reagieren sollen. Einige sind belustigt, andere interessiert, aber ein Großteil reagiert fast schockiert und sehr peinlich berührt.

Als die Stadt von britischen Truppen besetzt wurde, drohten sie sogar diese Tempel zu vernichten. Für die prüden Männer sprengten nämlich diese Abbildungen eindeutig das höchste Maß an Anstand! Glücklicher Weise blieben die Tempel aber doch stehen. Heute zählt die Stadt mit den erotischen Tempel sogar zum Weltkulturerbe von der UNESCO.

Werbung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.