Menu

Gemeinsame Ziele in der Partnerschaft

Eine Partnerschaft sollte das Leben bereichern. Solange die Schmetterlinge noch im Bauch fliegen, zweifelt daran auch niemand. Doch wie erhält man sich Lebendigkeit und Leidenschaft, wenn der Alltag beide umklammert? Das Schaffen von gemeinsamen Zielen ist dafür eine wichtige Basis.

Dem Geheimnis einer glücklichen Partnerschaft ist wohl mehr oder weniger jeder insgeheim auf der Spur. Viele überfordern sich jedoch damit, dass sie der zwanghaften Erfüllung allzu romantischer Vorstellungen hinterherjagen.

Sie glauben, nur eine Dauerberieselung von gegenseitigen Liebeseinflüsterungen,  siamesische Unzertrennlichkeit und Tanzen im Rosenregen sei die einzig wahre Glücksverheißung.

Dabei ist es der Pragmatismus, der eine Partnerschaft auf Dauer lebendig und intakt hält. Auf lange Sicht sind gemeinsame Ziele der beste Garant für eine gute Beziehung.

Welche Ziele das sind, müssen beide abhängig von ihren Lebensentwürfen formulieren. Der Klassiker ist sicher Haus, Kind, Baum. Aber auch Reisen, die Entdeckung neuer Interessen, oder ein gemeinsames Hobby können zu noch mehr Gemeinschaftlichkeit animieren.

Sportfreaks haben zum Beispiel immer große Ziele. Biathlon-Fans können sich vornehmen, einmal an allen Welt-Cup-Plätzen gewesen zu sein. Fußballfreunde können der Nationalmannschaft hinterherreisen. Und Segler haben ohnehin immer ein Ziel: Das Wasser und den Himmel darüber.

Auch das gemeinschaftliche Engagement für soziale Belange oder Umweltschutz etc. verfestigt so manche Partnerschaft.

Was auch immer die Partner anpacken wollen, es muss letztlich dem Glück dienen. Auf keinen Fall dürfen die gemeinsamen Ziele in Kampfsport ausarten mit dem Effekt einen von beiden niederzuringen.

Und ab und an muss natürlich der ganze Irrationalismus der Romantik zu seinem Recht kommen…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.