Menu

Die schönsten Liebesfilme 2011

Das Kinojahr 2011 hatte wieder viele großartige Filme zu bieten, darunter natürlich auch Liebesfilme. Im Folgenden sollen die schönsten Liebesfilme des Jahres 2011 vorgestellt werden.

Nicht nur einer der schönsten, sondern auch einer der kommerziell erfolgreichsten Filme war „Meine erfundene Frau“ mit Adam Sandler und Jennifer Aniston in den Hauptrollen. Dieser Film bietet sowohl Romanze als auch Komödie in einem. Adam Sandler spielt darin einen Schönheitschirurgen, der sich als Ehemann ausgibt, da er damit die Frauenwelt schneller erobern kann. One Night Stands sind somit kein Problem. Als er jedoch seiner Traumfrau begegnet, gibt es Schwierigkeiten. Diese steht nicht auf verheiratete Männer. Also erfindet er kurzerhand eine Frau, von der er sich „scheiden“ lassen möchte. Diese erfundene Frau wird hervorragend gespielt von Jennifer Aniston.

Diesmal auch Erfolg in Deutschland

Im Jahr 2011 hat es sogar ein deutscher Liebesfilm geschafft, die Herzen der Kinozuschauer zu erobern. Mit „Männerherzen … und die ganz große Liebe“ hat wiederum eine Liebeskomödie die Kinokassen klingeln lassen. Til Schweiger, Florian David Fitz und Christian Ulmen begeistern erneut mit ihren Beziehungs- und Frauenproblemen. Der Film ist mindestens genauso witzig wie sein Vorgänger.

Dass Justin Timberlake nicht nur singen kann, beweist er in der Romanze „Freunde mit gewissen Vorzügen“ mit der bezaubernden Mila Kunis an seiner Seite. Gut eine Million Besucher wollten diesen Film in den deutschen Kinos sehen.

Macho statt Softie

Mit „What a Man“ hat Matthias Schweighöfer eine Liebeskomödie abgeliefert. Er spielt einen Softie, dessen Freundin genug von dem Weichei hat und sich stattdessen einen Macho ins Bett holt (Thomas Kretschmann). Nun versucht ihm sein bester Freund klarzumachen, dass er ein Arschloch werden muss, um bei den Frauen gut anzukommen.

Eine ähnliche Handlung wie in „What a Man“ hat die Zuschauer nicht davon abgehalten, den Film „Crazy, Stupid, Love“ mit Steve Carell in der Hauptrolle anzuschauen. Dieser Film spielte weltweit ca. 144 Millionen Dollar ein.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.