Menu

Die Liebesschaukel – luftiges und erotisches Vergnügen

Es soll ja Menschen geben, die gerne neues ausprobieren und sich oft für etwas begeistern, was sie so nicht kennen.

Wer diese Einstellung auch mit „ins Bett“ nimmt, wird vielleicht mit der Liebesschaukel ganz neue Horizonte entdecken. Zugegeben, die Liebesschaukel ist schon kein Sexspielzeug mehr, sondern eher ein Sexmöbel, doch kann sie das Liebesspiel ebenso bereichern wir alle andere Sex-Spielzeuge.

Wie die Liebesschaukel funktioniert, ist eigentlich selbsterklärend. Die Partnerin legt sich ganz bequem in die Liebessschaukel hinein, während die Beine von Gurten in gespreizter Stellung gehalten werden. Nun schwebt die Partnerin – oder Partner – frei und es eröffnen sich ganz viele neue Variationen für den Geschlechtsverkehr.

Die Liebesschaukel – ein Sexspielzeug der etwas anderen Art. 

Wie zum Beispiel die stehende Variante. Bei dieser Position ist der Mann der aktivere; er steht auf dem Boden führt den Penis in die Vagina ein und versetzt seine Partnerin so in ganz andere Schwingungen, die vielleicht keiner der beiden so schnell vergisst.

Die Liebesschaukel selber besteht aus der Schaukel, dem Sitzgurt, den Schlaufen für die Beine, einem Rückengurt. Montiert wird die Schaukel mit einer einer Kette einer Feder und einem Haken an der Zimmerdecke.
Darauf achten, dass die Liebesschaukel einen tragenden Platz an der Zimmerdecke, nicht gleich beim ersten Liebessiel runterkracht.

Ganz billig ist dieses luftige Sexspielzeug allerdings nicht, wer eine stabile Liebesschaukel haben möchte, wird mit rund 200 Euro (und vielleicht auch nochmal gut die Hälfte für diverses Zubehör) rechnen müssen.

Viel Spaß beim Liebesschaukeln 😉 .

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.